Zur Startseite

Arbeitsgemeinschaft Elektronische Medien (E-Medien-AG)

Die Arbeitsgemeinschaft Elektronische Medien entwickelte sich aus der ehemaligen PC-AG, da zu der Wartung der Schulcomputer die Betreuung immer weiterer elektronischer Geräte hinzukam. So stehen mittlerweile Videobeamer und Visualizer auf der Wartungsliste ebenso wie Verstärker und Lautsprecher, Drucker und vieles mehr.

serverWenn am Freitag Nachmittag Schülerteams mit Funkgeräten durch das MGB eilen, so geschieht dies um allerorts die Technik am Laufen zu halten und zu verbessern. Die Schülerteams werden dabei von zwei Lehrern betreut. Defekte Geräte werden durch Tauschgeräte ersetzt. Die defekten Geräte werden soweit es möglich und zulässig ist, repariert oder ausgeschlachtet und dabei natürlich deren Funktionsweise untersucht. Es ist mittlerweile ein ansehnliches Geräte- und Teilelager entstanden, zu dessen Verwaltung extra ein Schüler als Lagermeister eingeteilt ist. 

hdmiMit dem technischen Fortschritt verändern sich die Anforderungen und so werden in der AG auch neue Konzepte entwickelt, wobei vor allem Benutzerfreundlichkeit und Wartungsaufwand wichtige Aspekte darstellen. So gelang es z.B. alle Beamerräume und mobile Medieneinheiten (Mobis) mit weitgehend einheitlicher Technik auszustatten, so dass die Benutzung sich sehr vereinfacht hat. Ein Umstand den die Lehrkräfte und auch Schüler, die einen Vortrag halten, zu schätzen wissen.

medienschrankHandwerkliche Fähigkeiten wie Messen, Sägen, Kleben und Bohren sind gefordert und werden gefördert, bei der Konstruktion und Reparatur der Schränke, Wagen, Leinwände und sonstigem Mobiliar für die elektronischen Medien. Die Fähigkeit zur genauen Dokumentation ist vor allem bei der Netzwerkverkabelung, der Inventarisierung der Geräte und bei Wartungsplänen von Nöten.

linuxmintAber auch um Software für das Computernetzwerk wird sich gekümmert. Einige Schüler testen neue Software und Updates bevor diese zum Einsatz kommen. Für die Aufgabe stehen leistungsstarke Computer mit einer virtuellen Netzwerkumgebung zur Verfügung. Die eingesetzte Komplettlösung für den Betrieb schulischer Netzwerke linuxmuster.net mit ihren öffentlich zugänglichen Dokumentationen vereinfacht die Softwarewartung. Als Betriebssystem kommt dabei Linux Mint XFCE zum Einsatz, bei dessen Einrichtung die AG tatkräftig mitgewirkt hat. Da beim Erstellen der Benutzeroberfläche auf intuitive Bedienbarkeit geachtet wurde, stellt dies auch für Nutzer, die an andere Betriebssysteme gewöhnt sind, keine nennenswerte Hürde dar. Generell wird auf den Einsatz von kostenloser Software Wert gelegt, so dass Lehrende und Lernende problemlos privat die selbe Software verwenden können, die auch am MGB installiert ist.

Die E-Medien AG ist ein fester Bestandteil der Wartungsorganisation am MGB geworden und alle Beteiligten sind emsige Helfer im Hintergrund, denen an dieser Stelle ein großes Dankeschön gesagt sei. Ebenso danken wir den Eltern der Schülerinnen und Schüler für Ihre Geduld, da ihre Kinder freitags oft etwas später zu Hause eintreffen. Arbeiten im Team mit Herausforderungen und Spaß am Erfolg. Da fällt manchen das Aufhören schwer.

Ihr Wartungsteam