Zur Startseite

IMP

Wer sollte sich für IMP entscheiden?

Wer ...

  • ... wissen will wie Computer arbeiten und nicht damit zufrieden ist, vorgegebene Programme und Apps zu benutzen.
  • ... Interesse am Umgang mit Computern hat.
  • ... gerne an Problemen knobelt und bereit ist auch verschiedene Lösungsansätze auszuprobieren.
  • ... Freude am Rechnen und dem Umgang mit Zahlen hat.
  • ... Spaß und Interesse in den Fächern Informatik, Mathematik und Physik in Klasse 7 hatte.

IMP ist ein neuer Fächerverbund aus den drei Fächern Informatik, Mathematik und Physik, der ab der 8ten Klasse als Profilfach im naturwissenschaftlichen Profil gewählt werden kann.

Die Inhalte aus dem Informatikbereich bauen bei den Themen Daten und Codierung und Algorithmen auf den Inhalten der Klasse 7 auf und werden durch Aspekte zu Rechner und Netze erweitert. Dabei geht es nicht immer nur um die technischen Aspekte wie Verschlüsselungsverfahren oder Kontrollstrukturen von Computerprogrammen, sondern auch um gesellschaftliche Fragen wie den Umgang und Nutzen von Personenbezogenen Daten oder Datenverlust und Datensicherheit.
Die Programmierkenntnisse werden in den drei Jahren stetig weiter entwickelt. Beginnend mit dem Arbeiten in einer visuellen Entwicklungsumgebung (z.B. Scratch) wie in Klasse 7, wird es in den folgenden Jahren zur textuellen Programmierung in einer objektorientierten Sprache (z.B. Java) übergehen.

Für manche Themen aus dem Informatikbereich sind vertiefte mathematische Kenntnisse unabdingbar. So werden zum Beispiel die mathematischen Grundlagen der Kryptologie und die Aussagenlogik vermittelt. Aber auch Themen wie Geometrie und Funktionen, die besonders zum Programmieren notwendig sind, werden in diesen Stunden behandelt.

Die physikalischen Grundlagen und die Umsetzbarkeit einiger theoretischer Modelle wird im Physikbereich untersucht. Anfangs wird mit Optik und Informationsverarbeitung auf den Physikstoff der Klasse 7 zurück gegriffen, später jedoch auch mit Elektromagnetismus und Informationsverarbeitung auf die Inhalte der höheren Physikklassen Bezug genommen. In allen drei Jahren werden unterschiedliche Aspekte zu dem Thema Erde und Weltall so angesprochen, dass es zum momentanen Wissensstand im Physikunterricht passt.


Alle Inhalte, die im Mathematik- oder Physikbereich von IMP unterrichtet werden, sind für den "normalen" Mathematik- oder Physikunterricht nicht relevant. Dies bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler, die nicht IMP wählen, keinen Nachteil in den beiden Fächern haben.
Da die Schülerinnen und Schüler, die IMP wählen, den Informatikunterricht von Klasse 7 weiterführen, dürfen sie in der Oberstufe Informatik als Basiskurs (3 Wochenstunden) oder auch als Leistungskurs (5 Wochenstunden) wählen.

Das neue Profilfach IMP ist für unsere Schule beantragt, aber noch nicht genehmigt. Daher erfolgt die Wahl des Profilfaches unter dem Vorbehalt, dass die Einführung des Faches auch genehmigt wird. Für die Wahl in diesem Schuljahr muss deshalb ein Zweitwunsch angegeben werden, falls die IMP-Einführung nicht genehmigt wird.